Diabetes - Vorsorge und Praevention

Vorsorge und Prävention

Warum ist Diabetes eine ernsthafte Erkrankung?

Diabetes gehört zwar zu den häufigsten Erkrankungen, lässt sich heute aber gut behandeln. Manche Diabetespatienten entwickeln dennoch ernsthafte Folgekomplikationen: Wird die Diabeteserkrankung über einen längeren Zeitraum nicht oder schlecht behandelt, kann sie die Blutgefäße und die Nerven schädigen.

Zu den typischen diabetischen Folgeerkrankungen zählen Herzinfarkte, Schlaganfälle, Nierenschädigungen, Augenkomplikationen sowie Durchblutungsstörungen in Beinen und Füßen. Für Sie als Diabetespatient ist es deshalb wichtig, dass Blutzucker, Blutdruck und Blutfette möglichst normal eingestellt sind.

Nierenfreundliche Ernährung und Ernährungsberatung bei DaVita

Diabetes vorbeugen!

Der Typ-2-Diabetes ist vor allem durch eine genetische Vorbelastung, ein höheres Alter und einen ungesunden Lebensstil geprägt, der meist mit Übergewicht bzw. starkem Übergewicht (Adipositas) einhergeht. Die Patienten bringen oft auch ein sog. metabolisches Syndrom mit, das sich durch Bluthochdruck und einer Störung des Fettstoffwechsels äußert.

Die Gefahr, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken, lässt sich durch Gewichtsabnahme, körperliche Aktivität und gesunde Ernährung deutlich senken. Sollten Sie schon einen Diabetes Typ 2 haben, können Sie den Verlauf Ihrer chronischen Erkrankung ebenfalls positiv beeinflussen. Ein erfolgreiches Diabetes-Selbstmanagement, das vor allem durch einen aktiven, gesunden Lebensstil gekennzeichnet ist, führt zu einer besseren Blutzuckereinstellung. So können Sie diabetische Folgeerkrankungen erfolgreich verhindern oder zumindest hinauszögern.

Auch Menschen mit Typ-1-Diabetes - sie sind überwiegend normalgewichtig und müssen sich täglich Insulin spritzen mit einem Insulinpen oder mittels einer Insulinpumpe - können durch eine gute Blutzuckereinstellung, regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung positiv auf Ihren Krankheitsverlauf einwirken.